Website-Box CMS Login
head_pfarre_pöls


Aktuelles

Sternsinger Pöls -Oberkurzheim_uber
Sternsingen (14 von 26)

 

40 Sternsinger/innen für 2 Tage in unserem Pfarrgebiet unterwegs!

 

Riesengroß ist die Freude über die vielen Kinder und Jugendlichen die als Sternsinger/innen in unserem Pfarrgebiet unterwegs waren. 10 Gruppen brachten an zwei Tagen die Weihnachtsbotschaft und den Segen Gottes in die Häuser und Wohnungen und sammelten für Projekte der Dreikönigsaktion. Diese ist die größte, von Kindern getragene, Solidaritätsaktion Österreichs. Kinder helfen mit, benachteiligten Menschen in südlichen Ländern ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

Ein besonderer Anreiz einige Jahre als Sternsinger/ in bei uns unterwegs zu sein, ist unter anderem auch der Ausblick, zuerst Schleppenträger und dann großer König zu sein. Es wird genau mitnotiert, wie oft ein Kind Sternsingen war. Gewöhnlich nach dem 4. Mal ist man Schleppenträger und im darauffolgenden Jahr großer König. Die großen Könige dürfen mit Schleppe bekleidet beim Sternsingergottesdienst einziehen und stellvertretend für alle Sternsinger im Gottesdienst das Sprücherl aufsagen und ein Lied vortragen. Ein herzliches „Vergelt`s Gott“ allen, die in irgendeiner Weise beim Vorbereiten oder Durchführen dieser Aktion geholfen haben und natürlich allen, die ihre Türen geöffnet und für diese Aktion gespendet haben.

Gerlinde Mayerl

Unsere 10 Gruppen

 

 

Sternsingergottesdienst

Ehejubiläum_uber

Am 25.11.2018, dem Christkönigssonntag, feierten wir in unserer Pfarrkirche einen Gottesdienst zu dem besonders Paare der Pfarren Pöls, St. Johann und Oberzeiring, die dieses Jahr ein Ehejubiläum feierten oder noch feiern, eingeladen waren. Nach der Predigt erbat Pfarrer Heimo Schäfmann den Segen Gottes für die Jubelpaare und beglückwünschte sie. Für die  musikalische Gestaltung sorgte die erweiterte Singgruppe Laetare samt Instrumentalisten. Im Anschluss waren alle Jubelpaare in den Pfarrsaal zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Vielen, herzlichen Dank den Frauen aus Pöls und Oberzeiring für die festliche Tischgestaltung und die ausgezeichnete Bewirtung

 

Gerlinde Mayerl

 

 

Familiengottesdienst zum Fest des Hl. Martin mit Ministrantenaufnahme

 

 

DSC_5663

 

Am Sonntag, dem 11.11.2018, feierten wir einen Familiengottesdienst, bei dem 5 neue Ministranten offiziell in den Dienst am Altar aufgenommen wurden. Wir freuen uns, dass Emily Glatz, Marie Kleinferchner, Paul Leingruber, Fabian Eichberger und Thomas Klöckl nach der Erstkommunion zu ministrieren begonnen haben und nun mit großem Eifer dabei sind! Ein herzliches Vergelt`s Gott sagen wir Stefanie Kobald, die 8 Jahre zuverlässig und gewissenhaft ministriert und nun ihren Dienst beendet hat.

Der Hl. Martin hat den Menschen gedient – er hat mit seinem Tun und Wirken die Welt heller gemacht. Die Kinder tragen Laternen mit Lichtern zum Martinstag, als Zeichen, dass sein Licht nie aufgehört hat zu leuchten. Auch beim Gottesdienst waren sie eingeladen ihre Laternen mitzubringen und mit ihrem Licht unsere Kirche zu erhellen.

Vielen Dank den beiden Sing-und Spielgruppen und einigen Jugendlichen für die schöne musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. Anschließend nahmen viele Mitfeiernde die Einladung zum Pfarrkaffee an- vielen Dank dem Kinderliturgiekreis für die Bewirtung!

 

 Gerlinde Mayerl

Erntedankfest_uber Kopie

Bei herrlichem Herbstwetter konnte unser heuriges Erntedankfest im Freien vor dem Kriegerdenkmal stattfinden. ERNTEDANK heißt nicht nur DANKE zu sagen, für die Früchte der Gärten, Äcker und Felder, sondern auch für vieles mehr, wie etwa gute Beziehungen, Freundschaften,…

Gott möchte die Mitte (der Kern) unseres Lebens sein. Pfarrer Heimo Schäfmann veranschaulichte bei seiner Predigt symbolisch diesen Gedanken mit Hilfe eines Apfels, den er halbierte, um in das Innere sehen zu können.

Wir sagen ein großes DANKE für`s Mitgestalten den Kindern beider Kindergärten, dem Quartett der Werkskapelle, allen die gebunden, geschmückt, getragen, gelesen und gerichtet haben – ein großes „Vergelt`s Gott allen, die immer wieder ehrenamtlich zum Wohle unserer Pfarrgemeinde mitarbeiten.

 

Fotos: Johann Gruber-Veit, Bericht: Gerlinde Mayerl

 

 

 

Kinderwagenwallfahrt am 16. September

 Bericht und Bilder

header_Pfarrfest18

 

Am 15. August, dem Fest Maria Himmelfahrt, feierten wir traditionell unser Patrozinium. Die Hl. Messe wurde vom Chor Laetare gesanglich, sehr eindrucksvoll, umrahmt.

Wie wir Kaplan Ciprian kennen und schätzen gelernt und sein seelsorglichen Wirken wahrgenommen haben, wurde in ein paar gereimten Zeilen von Vertretern des PGR`S dargebracht. Von den PGR -Vorsitzenden der 6 Pfarren  bekam er die jeweilige Pfarre in Landkartenform überreicht, die zusammengesetzt unseren, von einer Figur getragenen, Pfarrverband darstellt.

Auch Bürgermeister Gernot Esser, mit einer Abordnung der Gemeinde Pöls-Oberkurzheim, bedankte sich herzlich und überreichte ein Präsent. Den Wunsch, dass seine neuen Aufgaben im Pfarrverband Scheifling von Gottes Segen getragen werden, vermittelte die Feiergemeinde mit dem gemeinsam gesungenen Segenslied. Bei der anschließenden Agape konnten die Menschen mit Ciprian noch ins Gespräch kommen.

Wir sind dankbar für die drei Jahre, die er bei uns war!

Herzliches „Vergelt`s Gott“.

 

Gerlinde Mayerl

 

 

ÖKUMENISCHER GOTTESDIENST für Verfolgte Christen in PÖLS.

 

Viele Gläubige feierten am 7. Juli in Pöls gemeinsam mit Dechant Mag. Heimo Schäfmann, Vertretern der evangelischen Pfarrgemeinde, der Solidaritätsgruppe MANOJ und der Pfarrgemeinde  einen stimmigen Gottesdienst für verfolgte Christen.

Dechant Heimo Schäfmann begrüßte zu Beginn ganz besonders Comboni-Schwester Mag. Gertrud Höggerl und den stv. Kurator der evangelischen Pfarre, Hofrat Mag. Jörg Knauer, die beide predigten. Frau Höggerl nahm in ihren Ausführungen auf die dramatischen Verfolgungen von Christen in Afrika (besonders Somalia,  Ägypten,  Libyen, Nigeria, Zentralafrika) und die tragischen Zahlen vom Weltverfolgungsindex Bezug. Da sie mehrere Jahre in Eritrea und Äthiopien gearbeitet hat, sei ihr Afrika immer ein großes Anliegen. In einigen Ländern dürfen Christen keine öffentlichen Ämter ausüben, werden beschimpft – grausame  Attacken fordern Verletzte und Todesopfer. Manchmal liege der Hauptgrund in der Tatsache, dass Christen es dort immer wieder wagen, auf Terror, Korruption und Unregelmäßigkeiten hinzuweisen.

 

Eine ganz andere Facette zeigte Hofrat Knauer in seiner Predigt auf: Aslywerber in Österreich werden von fanatischen Asyl- Kollegen, die deren Bekehrung zum Christentum verurteilen, bedroht. Eine bedenkliche Tatsache, die vielen Anwesenden noch nicht bekannt war. Mag. Knauer berichtete auch von der Lebensgefahr, die Christen droht, die nach Afghanistan oder in den Iran abgeschoben werden. Besonders gefährlich leben Muslime in diesen Ländern, wenn sie zum Christentum konvertieren wollen.

Die aufrüttelnden Fürbitten wurden von Christen aus Afghanistan, dem Iran und Mitgliedern der Solidaritätsgruppe MANOJ vorgetragen.

Vor dem Schluss-Segen lud  MANOJ – Obfrau Nora Sippel-Kindermann alle Besucher des Gottesdienstes zur Agape und zum Gedankenaustausch in den Pfarrsaal ein. Die Organisatoren hatten ein Buffet vorbereitet und sowohl Informationsmaterial als auch Unterschriftenlisten von CSI aufgelegt.

Die überkonfessionelle Menschenrechtsorganisation CSI-Österreich informiert über die aktuelle, brisante Lage mit der unsere verfolgten Glaubensbrüder und -schwestern in vielen Teilen der Welt konfrontiert werden. Die NGO macht hierzulande auf das wachsende Problem aufmerksam, das uns auch in Europa nicht mehr kalt lassen kann. CSI-Österreich setzt sich dafür ein, dass Christen in allen Ländern der Erde ihren Glauben in Freiheit leben können. Sie wird besonders in jenen Fällen aktiv, in denen ein Christ aufgrund seiner religiösen Überzeugung inhaftiert bzw. gefoltert wird. Sie ist Sprachrohr für jene, die mundtot gemacht werden und erhebt ihre Stimme in der Öffentlichkeit überall dort, wo das Menschenrecht auf Religionsfreiheit mit Füßen getreten wird.

 

MANOJ unterstützt ein von CSI aufgebautes Waisenhaus der syrisch orthodoxen Kirche in der Nähe von Damaskus.

  

Gottesdienst für verfolgte Christen 075_01

 

 

Jungschar - Spiele -  Abschlussfest unseres Pfarrverbandes

>> Bericht und Bilder

 

 

Bowlen mit den Ministranten

 

Jannach Karl sagen wir ein großes DANKE für seine Einladung unserer Ministranten zum Bowlen und anschließendem Pizzaessen!

 

  Gerlinde Mayerl

 

DSC02580

 

 

Fronleichnam

 

Der offizielle Name des Fronleichnamsfestes lautet: „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“.

Die Kirche feiert die Einsetzung der Eucharistiefeier, also jener Gottesdienstform, in der Christus in den Gestalten Brot und Wein gegenwärtig ist und in der Kommunion empfangen wird.

Bei der Fronleichnamsprozession tragen wir den Leib Christi in der Monstranz durch die Straßen als Zeichen unseres Glaubens und bitten um seinen Segen.

Probst Johann Feischl feierte mit uns dieses Fest. Vielen Dank allen die geschmückt, getragen und mitgeholfen haben, dass es ein Fest der Gemeinschaft werden konnte.

                                                                    

DSC02541

 

Bericht: Gerlinde Mayerl, Fotos: Jannach Karl 

 

 

Firmung in Pöls am 13.05. 2018 mit Firmspender Probst Johann Feischl

 

Bericht folgt!
 

FiPö-0576

 

 

Erstkommunion Pöls

 

Am 10.Mai, dem Christi Himmelfahrtstag, feierten 19 Kinder in der Pfarrkirche Pöls, das Fest der Hl. Erstkommunion. Unter dem Thema: „Verwurzelt in Jesus kann unser Glaube wachsen“, wurden die Kinder neben dem Religionsunterricht auch in den Tischmüttergruppen mit viel Herz und Engagement auf diesen Tag vorbereitet.

Kaplan Ciprian Sascau bezog die Kinder in seine Predigt gut mit ein und ermutigte sie auch ihre eigenen Gedanken auszudrücken. Es war ein würdevolles, schönes Fest. Vielen Dank  all jenen, die zum guten Gelingen beigetragen haben! 

  Gerlinde Mayerl

 

 

 Lektorenschulung des Pfarrverbandes in Pöls

 

Am 18.04.2018 trafen sich zwanzig Lektoren und  auch WortgottesdienstleiterInnen, um an der Lektorenschulung, unter der Leitung von Mag. Bruno Almer, Referent für Liturgie und Sakramentenpastoral unserer Diözese, teilzunehmen. Mag. Almer gab einen Überblick über die Entstehung bzw. Bedeutung der Hl. Schriften, erläuterte die Wichtigkeit der persönlichen Auseinandersetzung mit dem Schrifttext als Lektor schon vor dem Einsatz im Gottesdienst und gab uns auch gute Tipps des Vortragens in Bezug auf Blickkontakt, Betonung, und Haltung. Eine lehrreiche und wertvolle Schulung, in der viel Neues erfahren und Bekanntes wieder aufgefrischt wurde! 

 

 Fotos und Bericht: Gerlinde Mayerl

 

 

Tauferinnerungsgottesdienst

 

Am 15. April waren besonders Eltern mit ihren, im vergangenen Jahr getauften Kindern zum Gottesdienst eingeladen. Pfarrer Heimo Schäfmann bat für die  Kinder, im Licht ihrer brennenden Taufkerze, nochmals um Gottes Segen. Dieser Familiengottesdienst wurde von den Kindern der Sing-und Spielgruppen musikalisch gestaltet.  Am Ende des Gottesdienstes bekamen alle Kinder ein gestaltetes  Weihwasserfläschchen mit nach Hause, mit der Bitte an die Eltern, ihre Kinder mit diesem Weihwasser zu segnen.

 

DSC_4633

 

Bericht: Gerlinde Mayerl

 

Mitarbeitergottesdienst mit anschließendem Brunch

 

Ein großes „Vergelt`s Gott“ sprach Pfarrer Heimo Schäfmann allen ehrenamtlichen Mitarbeitern der Pfarre Pöls beim Mitarbeitergottesdienst am 8. April aus. Eine Vielzahl an Diensten verrichten Ehrenamtliche in unserer Pfarre. „Kirche“, das sind wir alle, bekräftigte Pfarrer Schäfmann in seiner Predigt! Nach dem Gottesdienst waren alle zum gemütlichen Beisammensein, mit erweitertem Frühstück, in den Pfarrsaal eingeladen.

Fotos und Bericht: Gerlinde Mayerl

 

 

 

Sternemmausgang im Pfarrverband zum Jubiläumsjahr

>> Bericht und Bilder

 

Ostersonntag

 

Ostern – höchstes Fest unserer christlichen Kirche!

Die ermutigende Predigt und die  würdig gefeierte Liturgie durch Pfarrer Ferdinand Kochauf, sowie die fulminante musikalische Umrahmung des  Hochfestes der Auferstehung Jesu Christi,  durch die Werkskapelle, trugen wohl dazu bei, dass viele Menschen von dem Gottesdienst zutiefst berührt waren.

Vielen Dank dem Pfarrgemeinderat, der anschließend zur Agape in den Pfarrinnenhof eingeladen hatte.

 

 Gerlinde Mayerl

 

 

Palmsonntag

 

Am Palmsonntag, Ende März, feierte eine ansehnliche Menge der Pfarrgemeinde die Palmweihe. Diese wurde in traditioneller Weise beim Kriegerdenkmal begonnen. Unser Kaplan Ciprian konnte auf musikalisch tatkräftige Unterstützung zählen.

Der Pfarrkindergarten und die Jungschar zeigten ihr Können und auch eine Abordnung der Werkskapelle beteiligte sich an der schönen Feier. Als nach der Palmweihe die meisten den Weg in die Kirche gefunden haben, wurde der Gottesdienst in der Kirche fortgesetzt und beendet.

 

Martin Schlacher

 

 

Osterkerze 2018

 

Heuer durfte ich wieder mit meiner Frimgruppe die Osterkerze für die Pfarrkirche Pöls gestalten. Nach dem Pfarrer Heimo uns bat die segnende Hand - das Symbol des heurigen 800 jährigen Diözesanjubiläums mit dem Thema "Zukunft säen" - einzubauen überlegten wir, wie wir die Kerze gestalten wollen. Wir entschieden uns für die klassischen Symbole Alpha und Omega - Anfang und Ende -, das Kreuz und natürlich die Jahreszahl.

Bei der Gestaltung des Kreuzes liesen wir uns durch die vier Elemente beeinflussen. Die Querbalken symbolisieren die Elemente Wasser und Luft, der Hauptbalken Erde und Feuer. In die Mitte setzten wir die segnende Hand als Zentrum.

Ich darf ein ganz großes DANKE an meine Firmlinge - Stefanie Kobald, Kathrin Gföller, Hannah Schalk, Anna Steinwidder und Sothea Willner - aussprechen, mit deren kreativen Ideen eine wunderschöne und aussagekräftige Symbolik auf die Kerze gebracht wurde und die bei der Gestaltung selbst viel Fingerspitzengefühl und Engagement gezeigt haben

Isabelle Fritsch-Simbürger

 

 

"...das Samenkorn muss sterben..."

 

Unter diesem Thema stand am 17. März 2018 die Wortgottesfeier in Pöls die gemeinsam mit der Firmgruppe von Isabelle Fritsch-Simbürger gestaltet wurde. Die Jugendlichen erarbeiteten in der Firmstunde den Bibeltext. Es wurde diskutiert, interpretiert und Plakate gestaltet, die dann in die Wortgottesfeier mit eingebaut und präsentiert wurden. Sowohl Lesung, Fürbitten und Bußgedanken wurden von den Firmlingen formuliert und vorgelesen als auch begeistert bei den Liedern mitgesungen. Dankeschön an die Firmlinge für ihr Mittun und Mitdenken.

Isabelle Fritsch-Simbürger

 

 

Hexenfest im Pfarrhof

 

Mit „Besentänzen“, „Hexenstationen“ und einer „Spinnenkrapfenjause“ erlebten achtzehn MinistrantInnen und Sing-und Spielgruppenkinder ein lustiges und aufregendes Faschingsfest im Pfarrhof. Vielen Dank dem Team vom Kinderliturgiekreis, sowie unseren Helferinnen Iris, Katrin und Susanne.

                                                                                                                      Gerlinde Mayerl

 

 

„Verwurzelt in Jesus kann unser Glaube wachsen“…

 

…unter diesem  Thema fand bei der Hl. Messe am Sonntag, dem 28.01. 2018 die  Vorstellung der heurigen neunzehn Erstkommunionkinder statt. Der Baum wurde als Zeichen gewählt – einerseits als Symbol für unser eigenes Wachsen und Reifen und andererseits als Zeichen für Jesus und unsere  Verbindung zu ihm.

Die Kinder werden außerschulisch auch in Tischmüttergruppen vorbereitet. Vielen Dank an Edith Zwyetik, Sandra Klöckl, Nina Brückner, Theresia Perner, Manuela Schweiger, Doris Krawagner, Heidemarie Steinwidder, Natascha Glatz, Gerlinde Pichler und Julia Vasold für die Bereitschaft die Kinder in den Tischmütterstunden zu begleiten.

Pfarrer Heimo Schäfmann  überreichte Religionslehrerin Margreth Reiter, stellvertretend für die Kommunionkinder, eine Gießkanne mit dem Auftrag diese immer sichtbar im Erstkommunionunterricht in der Schule stehen zu haben.  Möge die Verbindung zu Jesus in der Vorbereitungszeit immer mehr wachsen und gedeihen. Vielen Dank auch den Instrumentalisten unter der Leitung von Margreth Reiter für die schöne Begleitung der Gottesdienstlieder.

                                                                                                                                                            

DSC_3877

Bericht und Bilder: Gerlinde Mayerl

 

 

Dreikönigsaktion 2018 in Pöls

 

„Caspar, Melchior, Balthasar und der Sternträger a“, waren am 3. und 4. Jänner in je zehnfacher Ausführung, sprich 9 Kindergruppen und 1 Erwachsenengruppe in unserem Pfarrgebiet unterwegs, um einerseits die Weihnachtsbotschaft zu verkünden und den Segen Gottes in die Häuser zu bringen und andererseits Spenden für Menschen in den südlichen Ländern zu sammeln. Eine große Freude, dass sich heuer wieder so viele Kinder unserer Pfarrgemeinde auf den Weg gemacht haben.

DSC_3616

Text und Bilder: Gerlinde Mayerl

 

Am 6. Jänner feierten wir mit unserer Dreikönigsschar den Sternsingergottesdienst, der immer für unsere „Großen Könige“ (heuer: Paula, Anna-Lena und Katharina) ein besonderes Ereignis darstellt. Mit langen Schleppen und Schleppenträgern ziehen sie in die Kirche ein und bekommen einen besonderen Platz zugewiesen.

„Ein herzliches Vergelt`s Gott allen Sternsingern, Begleitern, für die Essensplätze und allen die in irgendeiner Weise bei der Dreikönigsaktion Hand angelegt haben.

 

 

Kinderadventkranzsegnung

 

„Seid wachsam, denn ihr wisst nicht, wann der Hausherr kommt“ heißt es im Evangelium des 1. Adventsonntages. Wachsam sollen wir auch sein für Menschen um uns, die unsere Hilfe, unser Zuhören, unser Dasein brauchen. Das Flötenmädchen, von dem in der Geschichte erzählt wurde, hat durch sein schönes Spiel Freude und Licht in Herzen von Menschen, denen es begegnet ist, gebracht. Dieses „immer- heller – Werden“ verdeutlichten die Kinder mit Lichtgläsern, die sie auf die Sonnenstrahlen stellten. Die Kinder der Sing – und Spielgruppe gestalteten diese Feier, bei der die mitgebrachten Adventkränze von Kaplan Ciprian gesegnet und jeweils die ersten Kerzen entzündet wurden.

Die letzten drei Bilder sind von der Adventkranzsegnung um 19 Uhr.

 Gerlinde Mayerl

 

 

Familiengottesdienst zum Fest der Hl. Elisabeth und Ministrantenaufnahme

 

„Wenn das Brot, das wir teilen als Rose blüht…“ so heißt es in einem bekannten Lied, das mit seinem Text auf das Leben und Wirken der Hl.  Elisabeth hinweist. Sie war eine adelige Frau, der die Sorge um Arme und Benachteiligte ein großes Anliegen war.  So feierten wir an ihrem Gedenktag, dem 19.11. einen Familiengottesdienst in unserer Pfarrkirche.  Im Zuge dieses Gottesdienstes wurde Jana Hoier offiziell in den Dienst als Ministrantin aufgenommen, sowie unsere scheidenden Ministranten Julia, Magdalena und Alexander für ihren langjährigen, sehr pflichtbewussten Dienst bedankt.

Vielen Dank auch den Sing – und Spielgruppenkindern und Isabelle, Katrin  und Viktoria für die  musikalische Gestaltung. Anschließend wurden gesegnete Elisabethbrötchen an die Gottesdienstbesucher  verteilt und zum Pfarrkaffee und gemütlichem Beisammensein in den Pfarrsaal eingeladen.

Gerlinde Mayerl

platzhalter_30

Viele haben Hand angelegt, dass dieses Fest so gut gelingen konnte. Ihnen allen sei ein riesengroßes Danke gesagt!   Der Reinerlös des Festes kommt zur Hälfte unserem Pfarrkindergarten zugute.

Gerlinde Mayerl

                                                                                                                           

Bilder02 (14)_weiß
platzhalter_30
FP-0098_22

 

Kontakt: Pölstaler-Pfarrverband:  Pfarramt 8761 Pöls, Hauptplatz 1

Tel:03579/8313  e-mail:are-poels-xya34[at]ddks-graz-seckau.at